Kursangebote
Lebenswelt & Gesellschaft

Sie interessieren sich für politische Bildung, aktuelle Fragen unserer Gesellschaft, für Umwelt und Natur? Wir laden Sie ein, unsere spannenden Vorträge und Exkursionen zu besuchen, die Jung und Alt zum Nachdenken und Mitmachen einladen. Wir möchten mit unserem Angebot informieren und orientieren, Raum zur Diskussion geben sowie zu politischer und gesellschaftlicher Teilhabe anregen.


Ansprechpartnerin für Fragen

Dr. Selma Erdogdu-Volmerich
Fachbereichsleiterin Gesellschaft, Englisch, Medien und Digitales, Berufliche Bildung
Telefon: 02302 58 186 35
E-Mail: selma.erdogdu-volmerich(at)vhs-wwh.de

Vortragsreihe vhs.wissen.live: Kurzfristige Anmeldungen per E-Mail an: selma.erdogdu-volmerich(at)vhs-wwh.de.
 

 

 

Kursangebote / Kursdetails

Die Dichterstunde Joachim Ringelnatz

Joachim Ringelnatz kam am 7. August 1883 als Hans Bötticher in Wurzen zur Welt. Nachdem sich Hans Bötticher mit verschiedenen Gelegenheitsarbeiten wie Schaufensterdekorateur, Buchhalter, Hausbibliothekar und Fremdenführer über Wasser gehalten hatte, lebte er ab 1909 in München. Dort entdeckte Ringelnatz das Künstlerlokal „Simpl“ (Simplicissimus), wo sich die Bohème der Zeit traf: Frank Wedekind, Klabund, Hermann Hesse, Erich Mühsam und andere. Hier begann seine literarische Karriere. Ende 1919 wurde aus Hans Bötticher schließlich Joachim Ringelnatz. Unter diesem Pseudonym veröffentlichte er künftig seine Werke als Dichter und Maler. Ob das Pseudonym „Ringelnatz“ nun an das Seepferdchen, seemännisch „Ringelnass“, erinnern sollte oder als poetisches Gedenken an seinen privaten „Schlangenzoo“ gedacht war, ließ der Dichter im Unklaren.

„Ich kann mein Buch doch nennen, wie ich will
Und orthographisch nach Belieben schreiben!
Wer mich nicht lesen mag, der lass es bleiben.
Ich darf die Sau, das Klops, das Krokodil
Und jeden anderen Gegenstand bedichten,
Darf ich doch ungestört daheim
Auch mein Bedürfnis, wie mir’s passt, verrichten.“

(Aus dem Gedicht: Avant-Propos. Überall ist Wunderland. Die schönsten Gedichte. Anaconda-Verlag.)

"Fesseln will man uns am eigenen Herd!
Unsere Sehnsucht nennt man Wahn und Traum,
und das kleine Herz, dies kleine Klümpchen Erd`,
hat doch für die ganze Schöpfung Raum!"

Aus: „Unruhe“ Gedicht, Sämtliche Werke (Insel Verlag)

Status: Plätze frei

Kursnr.: M14421

Beginn: Fr., 12.03.2021, 18:30 - 20:00 Uhr

Dauer: 1

Kursort: vhs Seminarzentrum, Raum 124, M.-Ostermann-Lounge

Gebühr: 8,00 €

Raum 124, M. - Ostermann Lounge
Holzkampstr. 7
58453 Witten

Datum
12.03.2021
Uhrzeit
18:30 - 20:00 Uhr
Ort
Holzkampstr. 7, vhs Seminarzentrum, Raum 124, M.-Ostermann-Lounge


Inge Eire Rautenberg




vhs Witten | Wetter | Herdecke

Holzkampstraße 7 | 58453 Witten
Tel: 02302 581 86 10
Fax: 02302 581 86 98
E-Mail: info@vhs-wwh.de

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag von 08:30 bis 16:00 Uhr
Freitag von 08:30 bis 15:00 Uhr