Schule | Jugend | Beruf

Jugendliche haben im Anschluss an ihre Schulzeit oftmals eine Reihe von Übergängen zu bewältigen, bis sie eine Ausbildung und anschließend eine Anstellung im erlernten Beruf finden. Diese Übergänge verlaufen nicht immer problemlos. Schülerinnen und Schüler benötigen ein Angebot, das ihre Ausbildungsfähigkeit und ihre Berufswahlkompetenz fördert. Berufsorientierung leistet hier einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von Berufswahlkompetenz und damit zur beruflichen Integration junger Menschen.

Nähere Informationen finden Sie in der Initiates file downloadInformationsbroschüre. Viele weitere Projekte bieten wir in Kooperation mit anderen Bildungsträgern der Region an.

Neben den verschiedenen Angeboten im Bereich der Berufs- und Arbeitsweltorientierung bieten wir Schülerinnen und Schülern den Erwerb eines Kompetenznachweis durch das Europäische Zertifikat zur Berufsqualifikation – euZBQ an. Damit belegen die Jugendlichen, dass sie über wichtige Kompetenzen für einen erfolgreichen beruflichen Start verfügen. euZBQ deckt die drei Kompetenzbereiche

  • IT-, 
  • Wirtschaft und
  • Sozialkompetenz 

ab und wurde speziell für Schulen ab der Sekundarstufe I konzipiert. Für jedes der drei Module kann eine Prüfung abgelegt werden; nach Bestehen der Prüfung erhalten die Schülerinnen und Schülern das Europäische Zertifikat zur Berufsqualifikation.

Gerne erstellen wir Ihnen passgenaue auf Ihre Schule/Bedürfnisse abgestimmte Konzepte inkl. einer entsprechenden Förderberatung. Vereinbaren Sie ein persönliches Gespräch!

Ihr Ansprechpartner:

Markus Wiebusch
Telefon: 02302  58186 36
markus.wiebusch(at)vhs-wwh.de

Kontrakt – Unternehmen für Bildung

Hauptschüler und -schülerinnen haben schlechte Chancen auf dem Arbeitsmarkt und damit werden diese täglich konfrontiert. Das macht mutlos und lässt viele resignieren. Besonders schwer ist es für Jugendliche mit Migrationshintergrund. Den Eltern fehlt das Geld für bildungs- und integrationsfördernde Maßnahmen und die Jugendlichen sind kaum in der Lage eigenständig für sich die Weichen in eine bessere Zukunft zu stellen. Sie benötigen Vorbilder, Ansporn und Unterstützung von Menschen, die an sie glauben. Mit einem „Bildungsstipendium“ ermöglichen Unternehmen und Organisationen ihrem „Patenkind“ einen selbstbewussten und erfolgreichen Start ins Berufsleben. Dank der Förderung können den Jugendlichen die notwendigen Maßnahmen wie z.B. Nachhilfe, Hausaufgabenbetreuung, Mitgliedschaft im Sportverein, Bewerbungscoaching und ähnliches finanziert werden.

Witten braucht deutsche und ausländische Unternehmen oder Organisationen, die mutig sind und neue Wege gehen

  • sich sozial engagieren und dadurch ihr Image steigern bereit sind,
  • sich mit der Lebenssituation von Kindern mit Migrationshintergrund auseinander zu setzen,
  • insbesondere mit der ihres „Patenkindes“
  • ihre zukünftigen Auszubildenden schon frühzeitig fördern wollen
  • eventuell selbst ausbilden, aber ansonsten ihre Möglichkeiten und Beziehungen nutzen, um „ihr Patenkind“ bei der Ausbildungsplatzsuche zu unterstützen


Machen Sie Jugendlichen Mut und stellen Sie ein Bildungsstipendium zur Verfügung!

Interessierte Unternehmen, Organisationen, Lehrerinnen und Lehrer und auch Schülerinnen und Schüler, die sich eine Teilnahme am Projekt vorstellen können, wenden sich an:

Michaela Pionczyk
Tel.: 02302 58186 33
michaela.pionczyk(at)vhs-wwh.de

Weitere Angebote

In unserem Bereich Opens internal link in current window"Geförderte Qualifizierungen" bieten wir Ihnen geförderte Maßnahmen zur beruflichen Qualifizierung. 

Außerdem können Sie auf der Seite Opens internal  link in current window"Beschäftigung und berufliche Integration" noch weitere Angebote zur Fortbildung und Integration in den Arbeitsmarkt finden.